Therapiepraxis D.Illner
TherapiepraxisD.Illner 

AromaTouchMethode

 

Sie fühlen sich gestresst? Können schlecht „runter fahren“? Der Körper schmerzt und ist müde, Sie fühlen sich krank, sind es aber nicht?

 

Verschiedene Faktoren in unserem täglichen Leben haben Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden. Und manchmal haben sie so viel Einfluss, dass wir das Gefühl haben, unser Körper und Geist kann nicht mehr ausreichend gegenregulieren.

Hier kann uns die AromaTouch™ Methode unterstützen.

Dabei spielen zwei Dinge eine wichtige Rolle:

Die Wirkung der Berührung:

Berührungen werden von den Hautrezeptoren als  Signale über Nervenbahnen an das Gehirn geschickt. Dabei werden aber nicht nur die harten Fakten übermittelt, wie Struktur und Ort der Berührung – sondern über spezielle Nervenverbindung unseres vegetativen Nervensystems auch eine emotionale Bewertung der Berührung. Ist die Berührung positiv oder negativ, angenehm oder unangenehm? Gehe ich in eine Abwehrhaltung mit Anspannung oder entspanne ich mich und kann mal locker lassen? Diese speziellen Nervenbahnen  werden nur bei relativ sanften und langsamen Streichelbewegungen aktiviert und reagieren besonders gut auf Hautwärme. Im Gehirn führt ihre Aktivierung zur Ausschüttung des Glückshormons Oxytocin. Außerdem verändert sich die Empfindlichkeit für Endorphine, einer Gruppe körpereigener Opiate. In der Folge kommt es zum Abbau von Stresshormonen, der Verlangsamung von Atmung und Herzschlag, sowie eine Entspannung der Muskulatur. Der Körper entspannt und wir fühlen uns wohl. So können Berührungen unsere Gefühle formen.

Aber kann man mit Handauflegen heilen? Nein! Berührungen können nicht heilen. Aber sie können unserem Körper offenbar helfen. Wichtig ist die Verbindung von Haut und Gefühlen. Durch die Ausschüttung von Oxytocin nach einer angenehmen Berührung werden Stresshormone im Körper abgebaut. Das reduziert nicht nur Ängste, sondern stärkt auch das Abwehrsystem. Denn ein Teil der Stressreaktion des Körpers ist die Unterdrückung von Immunfunktionen. Außerdem hat Oxytocin im Körper eine schmerzstillende

Wirkung. 

Die Wirkung des Aromas:

Viele unserer Zu- und Abneigungen verschiedener Gerüche stammen aus unseren Erinnerungen, die wir mit ihnen verbinden. Angenehme Aromen können einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. Sie können beruhigend oder auch anregend alleine über den Geruch auf uns wirken. Die ätherischen Öle, die ich bei dieser Methode verwende, haben  eine individuelle aromatische Eigenschaft und wirken zusammen in ihrer Kombination. Sie unterstützen die Wirkung der Berührung, indem sie positive Gefühle auslösen.